Erfolgreiches Benefizkonzert der „Blackbirds“

Am 6. April legten sich die Gospelsängerinnen und -sänger der „Blackbirds“ für das PENADER und Joven Esperanza e.V. richtig ins Zeug. Mit Erfolg, denn die Besucher des Konzerts im hamburger Stadtteil Wohldorf-Ohlstedt spendeten insgesamt 1267,97€. Wir danken dem Chor und allen Gästen noch einmal ganz herzlich!

Blackbirds20140406Um 18 Uhr, als die Bänke der Matthias-Claudius-Kirche bereits gut gefüllt waren, betraten die „Blackbirds“ und ihr Chorleiter Julian Mallek singend die Kirche. Am Altar angekommen, führte Herr Mallek in den Abend ein und begrüßte alle Gäste. Nach vier weiteren schwungvollen Songs trat Imke Bergmann aus dem Chor hervor und leitete zum Vortrag von Joven Esperanza über. Vorstandsvorsitzender Julius Knierer und Gründungsmitglied Joshin Rose, beide aus den „Walddörfern“, präsentierten den interessierten Zuhörern ihren Verein und das PENADER. Natürlich erzählten sie auch ausführlich von ihren persönlichen Erfahrungen, die beide während ihrer Zeit in Bolivien machen konnten. Mit einem kurzen Film über das Projekt, an das die Spenden gehen sollten, wurde der informative Vortrag abgerundet. Musikalisch sollte der Abend dann aber erst beginnen: Die Blackbirds gaben nicht nur mit Klavierbegleitung und à capella Gospel, Modern Gospel und Spirituals zum Besten, sondern luden die Gemeinde bei einem Kanon sogar zum Mitsingen ein.

Die gesammelten Spenden sind für unseren Verein eine große Hilfe, um die Finanzierung des PENADERs für dieses Jahr sicherzustellen. Im Namen von Joven Esperanza e.V. sowie der bolivianischen Kinder und Jugendlichen des PENADERs, bedanken wir uns ganz herzlich bei den „Blackbirds“ für ihr großartiges Engagement – und natürlich für den schönen Abend und die gute Musik.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Allgemein, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.