Salteñas und Torten backen

20140702_163931

Nayeli und Vivian backen eine Erdbeertorte

Neben der Unterstützung der Schulbildung durch Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe ist auch die technische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen eine wichtige Aufgabe des PENADER. Im Zuge dessen wurde in den vergangenen Wochen Salteñas (salzige Teigtaschen) und Torten hergestellt. Das kann in Zukunft wiederholt werden, damit die jugen BäckerInnen in Übung bleiben und um etwas Geld für das Projekt zu verdienen.

(Aus-)bildung
In Bolivien gibt es kein vergleichbares Ausbildungssystem wie in Deutschland. Wer einen Schulabschluss macht, kann an der Universität studieren oder beginnt zu abeiten – und das mit den Qualifikationen, die sie/er bis dahin nebenbei erworben hat. Deswegen ist es für die Kinder und Jugendlichen wichtig im PENADER über das Schulwissen hinaus Fähigkeiten zu erlernen, die ihnen später eine Lebensgrundlage ermöglichen können. So wurde im vergangenen Jahr beispielsweise ein einwöcher Kurs zu elektrischen Schaltkreisen veranstaltet an dessen Ende eigene Lampen gebaut wurden.

1

Nicht nur für Mädchen: David und José kneten Teig für Salteñas

20140701_150707

Junge Organisationslatente: Auch wenn sie mehrere Torten gleichzeitig zubereiten, behalten sie noch den Überblick

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr als nur Backen lernen

20140702_174317

Stolz wird die fertige Erdbeertorte präsentiert – wirklich gut gelungen finden wir!

Kern des Backkurses ist es, den Teilnehmenden alle nötigen Kenntnisse zu vermitteln eigenständig Salteñas und Torten herzustellen. Darüber hinaus lernen sie die Grundlagen der Selbstständigkeit: Ausgaben und Einnahmen ihrer Arbeit zu verwalten. Durch die Tätigkeit werden ihnen von den ErzieherInnen außerdem die Wertschätzung von Arbeit und das Prinzip vermittelt, aktiv Zeit und Geld zu investieren, um am Ende einen Nutzen davon zu haben. Durch das gemeinschaftliche Backen in kleinen Gruppen lernen die Kinder und Jugendlichen sich selbst zu organisieren und gemeinsame Entscheidungen in Gruppen zu treffen.

Die Produkte des Kurses, der von den ErzieherInnen mit Hilfe einer Mutter durchgeführt wurde, konnten am Feiertag der Stadt Camiri und bei anderen Gelgenheiten verkauft werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.