Apothekenspenden

AApothekenschrank3nfang des Jahres riefen wir zu Apothekenspenden auf, um die wichtigsten medizinischen und hygienischen Produkte, um die alltäglichen medizinischen Notfälle im PENADER behandeln zu können.

Der Spendenaufruf war ein absoluter Erfolg. Dank unseren engagierten Mitgliedern und einigen großzügigen Apotheken ist eine gut ausgestattete Hausapotheke
zusammengekommen.

Die Spenden hat Julius im März mit nach Bolivien genommen. Das Spendenaufkommen war überwältigend. Es war so viel, dass wir zwei extra Gepäckstücke aufgeben mussten. Leider hat sich die Fluggesellschaft nicht bereiterklärt die Kosten zu übernehmen. Ein zusätzliches Gebäckstück wurde von zwei Mitgliedern gesponsert. Das zweite wurde vom Förderverein bezahlt.

Starke Medikamente und solche, die schere Nebenwirkungen verursachen können werden nicht von den Betreuern verabreicht. Sie werden dann rausgegeben, wenn das Kind beim Arzt war und eben dieses Medikament verschrieben wurde. Die Familien haben meistens nicht das Geld, um die Medikamente zu bezahlen. Daher hilft oft das PENADER aus, indem es das Medikament zahlt oder aus dem Bestand der Hausapotheke herausgibt.

Außerdem wurde eine homöopathische Hausapotheke mit 10 Mitteln zusammengestellt. Diese soll ein fester Bestandteil der Hausapotheke werden. Homöopathie ist die kostengünstigste Medizin und bewirkt außerdem praktisch keine Nebenwirkungen. Um die all diese Artikel gut aufzubewahren wurde im Zuge der Anschaffungen eine abschließbare Vitrine gekauft.

Da die Packungsbeilagen der Medikamente natürlich alle auf Deutsch sind wurden sie übersetzt und in einer Tabelle zusammengefasst. Diese Tabelle wurde mit einer deutschen Ärztin und einem deutschen Medizinstudenten, der Spanisch spricht kontrolliert und überarbeitet.

Abschließend lässt sich sagen, dass unserer Spendenaufruf an die Apotheken dank unserer engagierten Mitglieder ein voller Erfolg war. Das PENADER ist nun im Besitz einer tollen Hausapotheke, die in Zukunft nur noch punktuell erweitert und aufgefüllt werden muss.

Vielen Dank an unsere tollen Mitglieder und die großzügigen Spenden der Apotheken!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.