Vorstellungstext von Noémie, unserer neuen Freiwilligen aus Deutschland

Hallo!
Ich bin Noémie, die neue Freiwillige hier im PENADER. Ich bin 18 Jahre alt
und Abiturientin aus Hamburg. Es war schon immer mein Traum, nach
dem Abitur ein Auslandsjahr zu machen, um die Welt zu entdecken. Nach
Tansania darf ich jetzt hier in Bolivien arbeiten, was mich sehr freut! Ich
wollte gerne Spanisch lernen und mit Kindern arbeiten, und genau das
kann ich hier. Dieses Projekt ist perfekt für mich. :) Ein Glück, dass ich
durch Jojo das PENADER entdeckt habe!
Mit den Kindern zu arbeiten ist jeden Tag anders, aber immer von
schönen Erlebnissen geprägt. Manchmal ist es schwer, die Kinder zum
Arbeiten zu kriegen, aber der Moment, in dem zum Beispiel einer der
Erstklässler plötzlich merkt, dass er, wenn er es wirklich möchte, seine
Kreise ganz alleine zeichnen kann und nach jedem gelungenen Kreis
einen kleinen Freudentanz verübt, ist unglaublich schön.
Mich beeindruckt, wie die Kinder hier normal arbeiten und spielen können
und immer ein Lächeln auf dem Gesicht haben, obwohl ihre häuslichen
Umstände alles andere als rosig sind. Oft rede ich mit ihnen über
verschiedene Kulturen und Sprachen, das bringt ihnen immer sehr viel
Spaß. Ich erzähle dann von meinen Erfahrungen aus Afrika oder zeige
ihnen auf einer Karte, wie weit die Heimatstädte der drei Freiwilligen
auseinander liegen und sie hören begeistert zu, fragen erstaunt nach
oder lachen über Dinge, die sie nicht so wirklich glauben können.
Bevor ich hier hergekommen bin, habe ich einen vierwöchigen Intensiv-
Sprachkurs in der Hauptstadt Sucre absolviert. Die Sprache mehr oder
weniger fließend zu sprechen, vereinfacht mir natürlich das Leben. Auch
mit den Kindern kann ich so viel leichter reden und arbeiten.
Seit sechs Wochen bin ich schon im PENADER und werde hier noch bis Anfang
Juli bleiben. Ich verbringe hier eine wunderschöne Zeit und habe schon
gute Freunde gefunden. :) Im  nächsten Monat werde ich hier genauer über
meine Arbeit mit den Kindern berichten.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.