News aus dem Penader und von Joven Esperanza e.V.

Kuchen, Geschenke und eine Geburtstagsfeier – selbstverständlich in Deutschland, eine Ausnahme in Camiri. Für einige bolivianische Kinder entfällt der Geburtstag komplett, da sich ihre Familien um andere Dinge, wie beispielsweise Geld für das Abendessen aller zehn Kinder, kümmern müssen. Deswegen feiern wir nun alle Geburtstage der Kinder im PENADER! Ein Geburtstagskalender mit allen Namen wurde eingeführt und die ersten Geburtstage bereits zusammen mit einem Lied, vielen Glückwünschen, einer Geburtstagskerze und einem kleinen Geschenk gefeiert. Nach und nach kamen auch andere Kinder zum Kalender, um sicherzugehen, dass ihre Namen auch nicht vergessen wurden und die Kleineren wollten vorgerechnet bekommen, wie lange sie noch warten müssen, bis auch sie endlich an der Reihe sind. Ein besonderer Tag, an dem gefeiert wird, dass es sie gibt, bedeutet für Kinder, die schon sonst oft nicht als solche behandelt werden, natürlich umso mehr… 

Obwohl die Schüler in Camiri seit der Grundschule Englischunterricht haben, können die meisten kaum bis 10 zählen oder jemanden auf Englisch begrüßen. So sehen wir einen wichtigen Teil der Freiwilligenarbeit darin, die Kinder nicht nur bei den Hausaufgaben und beim Lesen- und Rechnenlernen zu unterstützen, sondern auch immer wieder Englisch mit ihnen zu üben. Als Grundlage dafür hat Jojo nun allen ein Libro de ejercicios zusammengestellt, das diverse Übungen, Spiele und Regeln für die Kinder enthält. In diesem können die Kinder nach ihren Hausaufgaben selbstständig arbeiten, zukünftige Freiwillige können aber auch spielerisch in Gruppen zu bestimmten Themen mit ihnen arbeiten. Neben Englisch gibt es auch Übungen zur Kommunikation auf Deutsch, zur Weltkunde sowie Reflexionsaufgaben zur eigenen Zukunft, um ihren Horizont zu erweitern. Die Hefte kamen so gut an, dass die Kinder sogar ans Mittagessen erinnert werden mussten und nach den Hausaufgaben noch stundenlang fleißig weitergearbeitet haben.

Am 06. August – und selbstverständlich, wie hier üblich, auch die Tage zuvor – wurde der Unabhängigkeitstag Boliviens gefeiert! Auch unsere Kinder aus dem Projekt waren bei der großen Parade aller Schulen dabei. An solchen Festtagen wird deutlich, wie stolz die Bolivianer auf ihr Land sind. Rechts seht ihr einige unserer Absolventen der Colegios, die zur Feier des Tages einen besonderen Schal tragen durften, mit Jojo, Marisa und ihrer Freundin Lisa, die im August zum ersten Mal in Camiri war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.